Sportverein-Management Zertifikatskurs

Hier geht es direkt zum Fortbildungskalender

"Einfach BSO-Fortbildungen besuchen und sich zertifizieren lassen - so simpel ist das Prinzip des Sportverein-Management Zertifikatskurses der BSO. Sobald sie die erforderliche Anzahl an Workshops besucht haben, können Sie sich zertifizieren lassen - eine extra Anmeldung dafür im Vorfeld ist nicht notwendig." (konkrete Details siehe unten Punkt 4)

1. Hintergrund

Die österreichische Sportlandschaft ist ein dynamisches und ein sich ständig veränderndes Umfeld, in dem hauptamtlich tätige MitarbeiterInnen und ehrenamtlich engagierte FunktionärInnen mit einer Vielzahl von Aufgabenstellungen konfrontiert werden. Um eine Sportorganisation (Verein/Verband) langfristig erfolgreich führen zu können, ist es wichtig, eine breite Basis an wirtschaftlichem, rechtlichem, sozialem und medialem Know-how zur Verfügung zu haben.

2. Ziel

Die BSO und die drei Dachverbände ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION möchten hauptamtlichen MitarbeiterInnen und ehrenamtlichen FunktionärInnen von Sportvereinen/-verbänden in Österreich den kostenlosen Zugang zu sportvereinsspezifischen Fortbildungen ermöglichen. Durch ein neues System auf Workshop-Basis kann nun noch besser auf die Bedürfnisse der einzelnen TeilnehmerInnen eingegangen werden. Neben der nun wesentlich flexibleren Zeiteinteilung bietet der neue Sportverein-Management Zertifikatskurs die Möglichkeit der Spezialisierung auf persönliche Interessen- bzw. Arbeits- und Aufgabengebiete. Dabei stehen den TeilnehmerInnen bekannte ExpertInnen aus den Verbänden und externe Fachleute mit Rat und Tat zur Seite.

3. Zielgruppe

Der BSO Sportverein-Management Zertifikatskurs steht allen Personen offen, die in Sportvereinen oder -verbänden, die direkt oder über Landes- bzw. Bundes-Dach- und Fachverbände in der BSO organisiert sind, hauptamtlich tätig oder ehrenamtlich engagiert sind.

4. Zertifizierung

Die BSO bietet gemeinsam mit den Bundes- und Landesdachverbänden von ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION ein gemeinsames, österreichweites, kostenloses Fortbildungsangebot auf Workshop-Basis, mit der Möglichkeit zur Zertifizierung im Bereich Sportverein-Management, an. Um sich zertifizieren lassen zu können, müssen die TeilnehmerInnen insgesamt 11 Workshops, davon 9 Pflichtmodule und 2 Wahlmodule, absolvieren. Dabei ist darauf zu achten, dass aus den unterschiedlichen Themenblöcken eine bestimmte Anzahl an Workshops besucht werden muss (siehe Grafik unten). Nach Vorlage aller notwendigen Teilnahmebestätigungen (insgesamt 11 Bestätigungen) wird das Abschlusszertifikat durch die BSO ausgestellt und an die erfolgreichen AbsolventInnen übermittelt. Alle 11 Workshops, die für eine Zertifizierung notwendig sind, müssen innerhalb von 5 Jahren absolviert werden. Sollte dieser Zeitraum überschritten werden, ist keine Zertifizierung mehr möglich. Eine Anrechnung bzw. Anerkennung von ähnlichen bzw. inhaltsverwandten externen Ausbildungen und Fortbildungen ist nicht möglich. Für das Zustandekommen eines Workshops ist eine MindestteilnehmerInnenzahl von 5 Personen erforderlich; maximal können, wenn nicht anders angegeben, 25 Personen an einem Workshop teilnehmen.

5. Inhalte & Angebote

Pflichtmodule:
Die Pflichtmodule decken die wichtigsten Inhalte für FunktionärInnen und MitarbeiterInnen im organisierten Sport ab. Jedes Pflichtmodul wird zumindest 3 Mal pro Jahr in 3 verschiedenen Bundesländern angeboten. Es wird jedes Jahr rotiert, so dass zumindest alle drei Jahre jedes Pflichtmodul in jedem Bundesland angeboten wird. TeilnehmerInnen können die Pflichtmodule auch in anderen Bundesländern besuchen. Die Pflichtmodule haben einen Umfang von 4 Stunden und werden mit dem neuen Sportverein-Management Logo gekennzeichnet. Für eine Zertifizierung müssen insgesamt 9 Pflichtmodule absolviert werden. Dabei ist darauf zu achten, dass aus den unterschiedlichen Themenblöcken eine bestimmte Anzahl an Workshops besucht werden muss (siehe Grafik unten).

Wahlmodule:
Die Wahlmodule ermöglichen den TeilnehmerInnen eine Spezialisierung nach persönlichem Interesse bzw. Aufgabengebieten/Arbeitsschwerpunkten. Das Angebot der Wahlmodule und deren Inhalte und Themenschwerpunkte wird von Jahr zu Jahr wechseln. Die Workshops der Wahlmodule werden zumindest 2 Mal im Jahr in 2 unterschiedlichen Bundesländern angeboten. Für eine Zertifizierung müssen insgesamt 2 Wahlmodule absolviert werden.