Die Österreichische Bundes-Sportorganisation (BSO) ist die Interessenvertretung und Serviceorganisation des organisierten Sports in Österreich.

Kick-Off Veranstaltung 2008

Foto: BSO

„Standpunkte - Karrieren - Perspektiven“

Kick Off - Veranstaltung
Studio 44, 23. Juni 2008



Ungleichheit zwischen Männern und Frauen existiert leider auch im Sport nach wie vor.
Wie ist es anders zu erklären, dass in nur 3 von insgesamt 59 Fachverbänden eine Frau an der Spitze steht. Oder wie ist es möglich, dass Christiane Söder die "Tour de France im Frauenradsport" gewinnt und dieser sensationelle Erfolg in den Medien keine Reaktionen hervorruft und so an der Öffentlichkeit spurlos vorüber geht?

Bei der Kick-Off Veranstaltung am 23.6.2008 im Studio 44 der Österreichischen Lotterien wurden unter prominenter Beteiligung die verschiedenen Zugänge zum Thema „Frauen im Sport“ und die verschiedenen Problemfelder aufgezeigt.
In vier hochkarätig besetzten Diskussionsrunden zu den Themen "Frauen im Fußball" (mit Friedrich Stickler, Ines Faustenhammer, Tanja Schett, Christine Bango), "Eltern als Wegbegleiter" (mit Claudia Kristofics-Binder/Delphin Kristofics-Binder, Josef Dorfmeister/Michaela Dorfmeister), "Trainerinnen und Funktionärinnen" (mit Maria Sykora, Birgit Schielin, Andrea Scherney, Bruno Mangl) und "Die Karriere danach" (mit Roswitha Stadlober, Bärbel Jungmeier, Ingrid Wendl, Franz Stocher) sollten die verschiedenen Problemfelder beleuchtet werden, mit denen die Frau im Österreichischen Sport zu kämpfen hat.
„Es geht uns etwa darum, die 13 und 14jährigen Mädchen im Sport zu behalten und die hohe drop-out-Rate in diesem Alter zu reduzieren. Aber genauso ist es Ziel unserer Kommission, den Frauen ganz einfach Mut und Selbstvertrauen zu vermitteln, um sich auch nach der aktiven Karriere für eine Laufbahn im Sport als Trainerin, Betreuerin oder Funktionärin zu entscheiden. Es muss uns gelingen das Wissen der Spitzensportlerinnen im Sport zu behalten.“ beschreibt Kommissionsvorsitzende Abg.z.NR Herta Mikesch einige Arbeitsschwerpunkte der BSO-Kommission „Frauen im Sport“.
Aufbauend auf dieser Kick-Off Veranstaltung ist im September eine zweitägige Frauenkonferenz geplant. Hier sollen mit ExpertInnen Konzepte diskutiert und konkrete Lösungsansätze erarbeitet werden. Aufgrund der Ergebnisse der Auftaktveranstaltung und der Frauenkonferenz wird ein konkreter Forderungskatalog erstellt, der anschließend in der Bundes-Sportversammlung vorgelegt wird.