Die Österreichische Bundes-Sportorganisation (BSO) ist die Interessenvertretung und Serviceorganisation des organisierten Sports in Österreich.

Klausurtagung 2009

Foto

Der Sport bewegt Frauen – aber noch zu wenige.
Frauen bewegen den Sport – aber noch nicht genug.

Klausurtagung der BSO Kommission "Frauen im Sport"

am 9. MÄRZ 2009 im "Haus des Sports"

Unter der Führung der Vorsitzenden Herta Mikesch wurden im Rahmen der Jahresplanung geeignete frauenspezifische Themen ausgewählt. Um diese Themen möglichst effektiv an die Frauen / die Männer im Sportbereich zu bringen, wurden bereits einige Aktionen und Projekte inhaltlich festgelegt.
Zu den wichtigsten unter ihnen gehört die Fortsetzung der erfolgreichen Kick-Off Veranstaltung der BSO Frauen „Standpunkte - Karrieren - Perspektiven“ im Juni 2008, nämlich das "BSO Frauen Sommergespräch 2009" am 3. Juni 2009, welches sich im Rahmen einer Podiumsdiskussion sehr intensiv mit dem Thema „Frauen in den Sportmedien“ auseinander setzen wird.
Diese Veranstaltung wiederum soll kräftige Impulse für die geplante zweitägige Fortbildungs-veranstaltung in Wels am 16. und 17. Oktober 2009 geben. Als Folge des “Sommergesprächs“ wird dort ebenso das Thema „frauen.sport.medien“ im Mittelpunkt stehen.
Als weitere Aktion soll die intensive Beteiligung der BSO Frauen am "Tag des Sports 2009" genannt sein, wobei alle Frauen der Kommission im Einsatz sein werden, um die gemeinsamen Anliegen gegenüber einer breiten Öffentlichkeit zu vertreten.
Auch die Auszeichnung des frauenfreundlichsten Sportvereins im Rahmen des Internationalen Frauentags 2010, sowie ein von den Vereinen und Verbänden getragener Aktionstag, der möglichst vielen Frauen in Österreich einen bewegungs-reichen und sportlichen Lebensstil nahe bringen soll, waren Inhalt der Vorbereitungen.
Aspekte der Netzwerkbildung unter den Frauen in den Sportverbänden sowie die nächsten Schritte der Kommission im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit und vermehrten Präsenz in der Sportwelt waren weitere Inhalte der angeregten Diskussion. So soll z.B. in naher Zukunft der frauenspezifische Teil in allen Bereichen der Ausbildung von Übungsleitern, BSO -Sportmanagern und Trainern mehr zum Tragen kommen. Dazu wird gegenwärtig ein Pool von Referentinnen und Referenten erstellt, die diese Aufgaben übernehmen können.