Die Österreichische Bundes-Sportorganisation (BSO) ist die Interessenvertretung und Serviceorganisation des organisierten Sports in Österreich.

4. Jugendsportforum 2005

Zum vierten Mal richtete die BSO am 5. März 2005 ein österreichweites Jugendsportforum aus. Dieses Mal luden das Land Steiermark und die BSO-Sportjugend ins Landessportzentrum nach Graz ein. Über 70 TeilnehmerInnen folgten dieser Einladung, das Schwerpunktthema des Tages waren die "Pädagogischen Grundvoraussetzungen für JugendtrainerInnen".

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßten Mag. Helmut Baudis und Martin Kasika die Anwesenden und gaben einen Überblick über die BSO-Sportjugend, ihre Projekte und Ziele. Dabei unterstrichen sie die Bedeutung der allgemeinen Jugendarbeit im Sportverein, der sich das "junge" BSO-Gremium vermehrt widmet.

Das erste Impulsreferat "Do's and dont's im Jugendtraining" hielt Mag. Heimo Kump, Lehrer und Trainer an der Fußballakademie des GAK. Sein interessanter Vortrag enthielt sowohl Basics als auch Details aus der Sportpraxis. Im Anschluss sollte eigentlich ein Referat zum Thema "Mädchen im Sport "gleich" behandeln?" folgen. Die Grippewelle machte aber auch vor dem Jugendsportforum nicht halt und Dr. Rosa Diketmüller musste kurzfristig passen. Mit Mag. Barbara Rainer, "Fair Play goes Education"-Projektkoordinatorin und Referentin im Rahmen der ARCTOS-Seminarreihe, konnte aber glücklicherweise ein mehr als ebenbürtiger Ersatz gefunden werden. Ihre Ausführungen über das genannte Projekt sowie Vorurteile, Diskriminierung und Rassismus im Allgemeinen wurden mit Interesse aufgenommen.

Vor der Mittagspause wurde außerdem noch das innovative ARCTOS-Projekt sowie die daraus resultierende Seminarreihe vorgestellt. Nach dem Mittagessen auf Einladung der Steiermark standen kleine aber witzige Aktivitäten auf dem Programm, die ohne Materialien mit Jugendlichen durchgeführt werden können. Mag. Barbara Hubmayer stellte diese Spiele vor und koordinierte die "Teambuilding Games".

Dem letzten Drittel der Veranstaltung wohnte auch der geschäftsführende LSO-Versitzende Dir. Helmuth Lexer bei, der die TeilnehmerInnen recht herzlich in der Steiermark begrüßte und sein Land als Sportland Nummer 1 in Österreich skizzierte. Im Anschluss gab Gerhard Jedliczka einen Überblick, wie aus der "Erwachsenensportart" Karate eine kinder- und jugendgerechte Variante entstanden ist.

Am Ende des 4. BSO-Jugendsportforums konnten im Rahmen einer kurzen Podiumsdiskussion mit allen ReferentInnen, sowie Dir. Lexer und Mag. Susi Drabek, als Vertreterin des BSO-Sportjugend, noch einige Fragestellungen seitens der Veranstalter bzw. des Publikums erörtert werden.

Die BSO-Sportjugend möchte sich an dieser Stelle beim Land Steiermark, FA 12C sowie der LSO Steiermark für die sehr gute Zusammenarbeit bedanken und lädt bereits alle Interessierten zum 5. BSO-Jugendsportforum ein, das zu Jahresbeginn 2006 auf dem Programm steht.