Die Österreichische Bundes-Sportorganisation (BSO) ist die Interessenvertretung und Serviceorganisation des organisierten Sports in Österreich.

Sportsponsoring

Per Definition bedeutet Sportsponsoring die Planung, Durchführung und Kontrolle aller Tätigkeiten, die mit der Bereitstellung von Geld-, Dienst- und/oder Sachleistungen durch das Unternehmen für Personen oder Organisationen unter vertraglicher Regelung der Leistung und Gegenleistung im Bereich Sport zur Erzielung von unternehmerischen Marketing- und Kommunikationszielen verbunden sind. (nach Springer Gabler Verlag, o.J.) Dabei werden folgende vier Schwerpunkte gesetzt: Sympathie gewinnen (Bekanntheit & Image), Gegenleistungen erwirtschaften (Sponsoring ist Investition), Emotionalisieren/ Erlebniswelten schaffen, Identifikation mit Unternehmen/ Produkt. (Brockes & Seitter, 2012)

Sponsoring bedeutet NICHT Sportwerbung (wobei hier ein fließender Übergang zum Sponsoring besteht), Mäzenatentum (das Unternehmen erwartet hier keine konkrete Gegenleistung, sondern stellt Geldmittel aus persönlichen und emotionalen Interessen zur Verfügung) oder Spendenwesen.

Für die Sponsoren steht in den meisten Fällen im Vordergrund, ihr Image durch das Sponsoring zu verbessern, den Bekanntheitsgrad zu steigern und Kontakte zu pflegen bzw. neue Kontakte zu erhalten. Aber auch Produktwerbung, Schaffung von Kommunikationsplattformen, die Motivation der eigenen MitarbeiterInnen oder einfach Goodwill-Tätigkeiten motivieren Unternehmen, Sponsoring zu leisten. (SPORT+MARKT AG; ESB Europäische Sponsoring-Börse, 2012, S. 26)

Sportsponsoring ist in allen Sportarten möglich und kann in drei verschiedenen Erscheinungsformen auftreten:

  • Individualsponsoring: EinzelsportlerInnen, egal ob AmateursportlerIn oder Profi, werden bei der Ausübung ihrer Sportart durch finanzielle Mittel oder in Form von Ausrüstungen gesponsert. Da die SportlerInnen den Sponsor in der Öffentlichkeit präsentieren (z. B. Trikotwerbung, Autogrammstunden), sind den Sponsoren Bekanntheit, Sympathie, Glaubwürdigkeit und Leistung wichtig.

  • Mannschafts-/Vereins-/Verbandssponsoring: Mannschaften, Vereine oder Verbände werden zumeist finanziell gesponsert, aber auch die Ausstattung mit Bekleidung oder Ausrüstung ist möglich. Zusätzlich zu o. g. Faktoren spielen bei Mannschaften auch das Image der Sportart sowie die Zielgruppe der Sportart eine wichtige Rolle.

  • Eventsponsoring: Um Sport(groß)veranstaltungen finanziell zu unterstützen, werden sowohl nationale als auch internationale Veranstaltungen gesponsert. Als Gegenleistung werden der Sponsor in der Kommunikation beispielsweise als Hauptsponsor genannt, bestimmte Nutzungsrechte vergeben, Bandenwerbung geboten oder bestimmte Aktionen vor/während/nach der Veranstaltung durchgeführt.

Nicht nur der Spitzensport, auch der Breitensport wird für Sponsoren immer interessanter. Durch hohe Mitgliederzahlen haben Vereine in ihrem Umfeld große Aufmerksamkeit und stellen als Werbepartner für Sponsoren eine gute Möglichkeit dar, um ihre Zielgruppe zu erreichen. (METATOP GmbH, 2012)

In Österreich stellt Sportsponsoring schon seit Jahren die am meisten genutzte Plattform im Sponsoring dar. Die Ergebnisse des Sponsoring Barometers 2012/2013 können Sie im Ö-Sport 01/2013 nachlesen. Darüber hinaus hat die BSO eine Umfrage unter österreichischen Sportvereinen initiiert, um den Status Quo zu erheben. Lesen Sie dazu mehr unter: Primärdatenerhebung zum Sponsoring in österreichischen Sportvereinen

Zusätzlich dazu bietet die BSO Sponsoring-Workshops und Kooperationen an. Informationen zu den Terminen bzw. die Unterlagen finden Sie unter:

BSO-Workshops
ESB-Kongress „Sport und Marke“

Tipps und Checklisten finden Sie gleich hier zum Download:

Tipps
9 Schritte der Sponsorenakquise
Checkliste: Werbemittel

Weitere Informationen:

Bundes-Sportorganisation. (2013). Sportsponsoring im Vormarsch. In: Ö-Sport Magazin 1/2013, S. 8ff.

Publikationen der Europäischen Sponsoring Börse

METATOP GmbH. (2012). Sportsponsoring. Der Klassiker unter den zahlreichen Sponsoringvarianten.

METATOP GmbH. (2012). Vereinssponsoring. Zusätzliche Einnahmequelle zur Finanzierung des Vereinsangebots.

SPORT+MARKT AG; ESB Europäische Sponsoring-Börse. (2012). Sponsoring-Barometer Österreich 2012/2013. Das Meinungsbild der werbetreibenden Unternehmen in Österreich. Köln/ St. Gallen: SPORT+MARKT AG/ ESB Europäische Sponsoring-Börse.

Springer Gabler Verlag. (o.J.). Gabler Wirtschaftslexikon, Stichwort: Sponsoring.