Aufgaben und Ziele

Die Österreichische Bundes-Sportorganisation (BSO) ist eine gemeinnützige Institution mit der Ausrichtung, die Interessen des Sports in Österreich und in internationalen Organisationen zu vertreten. Die BSO ist damit die zentrale Koordinations- und Beratungsplattform innerhalb des österreichischen Sportsystems.

Im umfassenden Kompetenzbereich der Österreichischen Bundes-Sportorganisation liegen die Koordination der sportpolitischen Aktivitäten, Erbringung von Serviceleistungen für die Mitglieder, Vertretung der Anliegen des Sports gegenüber staatlichen Einrichtungen, Vertretung des österreichischen Sports in internationalen Gremien, Koordination der Fördereinrichtungen, TrainerInnen- und InstruktorInnenausbildungen, Aus- und Fortbildung von Führungskräften, Entwicklung von Sportprojekten, Begutachtung und Erarbeitung von Gesetzes- und Verordnungsentwürfen, Information über sportrelevante Rechts- und Steuerangelegenheiten, Herausgabe von Publikationen, Erstellung von Dokumentationen und Datenbanken, Event- und Verbandsmarketing und Förderung von Fairness im Sport, insbesondere durch Maßnahmen gegen Doping, Gewalt und Rassismus.

Nähere Informationen zu den Aufgabengebieten und Schwerpunkten der BSO finden Sie hier.

Auf Basis dieser umfassenden Mission ist die BSO in folgenden nationalen Sportinstitutionen vertreten:

  • Bundes-Sportförderungsfonds - Bundes-Sportkonferenz
  • Österr. Olympisches Comité (ÖOC)
  • Österr. Sporthilfe
  • NADA Austria
  • Österr. Institut für Schul- und Sportstättenbau (ÖISS)
  • Österr. Institut für Sportmedizin (ÖISM)
  • Institut für medizinische und sportwissenschaftliche Beratung (IMSB)
  • Konferenz der LandessportreferentInnen
  • Leistungssportzentrum Südstadt
  • Österr. Rat für Freiwilligenarbeit
  • Österr. Olympia- und Sportmuseum
  • Bundessporteinrichtungen Gesellschaft mbH
  • Bundesnetzwerk Sportpsychologie