Die Österreichische Bundes-Sportorganisation (BSO) ist die Interessenvertretung und Serviceorganisation des organisierten Sports in Österreich.

Pressemeldung 13.09.18

BSO-Präsident Hundstorfer: „Europäische Woche des Sports und Tag des Sports sollen Menschen zu mehr Bewegung motivieren“

Foto: Christopher Dunker/BMöDS
Windtner, Strache, Wojahn

Die Österreichischen Bundes-Sportorganisation (BSO) will als Koordinator der Europäischen Woche des Sports in Österreich und Veranstaltungspartner des Tag des Sports mehr Menschen zur Bewegung bringen.

Jüngste Studien haben wieder gezeigt, dass das Aktivitätslevel der Österreicherinnen und Österreicher niedrig ist: Über 30% bewegen sich nicht ausreichend, sagt die WHO. Auf der anderen Seite weiß man, wie positiv sich Bewegung und Sport auf die Gesundheit und das Wohlbefinden auswirken. Genau hier setzt die Europäische Woche des Sports an. Durch diese europaweite Initiative soll dem Bewegungsmangel der Kampf angesagt werden und Menschen in ganz Europa motiviert werden, sich zu bewegen.

BSO-Präsident Rudolf Hundstorfer: „Wir freuen uns natürlich, dass der organisierte Sport in Österreich laut einer Studie der Statistik Austria mit 2,1 Millionen Mitgliedern die drittgrößte Mitgliederorganisation des Landes ist. Was regelmäßige Bewegung betrifft, haben wir aber trotzdem noch Luft nach oben. Aktionen wie die Europäische Woche des Sports und der Tag des Sports helfen uns, neugierig zu machen und mehr Menschen in Bewegung zu bringen!“

Mit der Europäischen Woche des Sports sollen in Österreich Initiativen der Sportverbände und Sportvereine gestärkt werden. Beispiele dafür sind die „#BeActive Schnupperwoche“ mit Unterstützung der Österreichischen Lotterien, die „#BeActive Night“, das Europäische Dorf am Tag des Sports, „Workplace on tour“ des Betriebsportverbands, „Bewegt im Park“ des Hauptverbands der Sozialversicherungsträger und des Sportministeriums oder die Initiative „50 Tage Bewegung“ des Fonds Gesundes Österreich und der Fit Sport Austria. Diese Aktionen sind vor allem dank des Engagements von ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION möglich.

Bei der heutigen Pressekonferenz zum Tag des Sports und zur Europäischen Woche des Sports unterstrich BSO-Vizepräident Dr. Leo Windtner die Wichtigkeit solcher Veranstaltungen: „Der Tag des Sports ist ein in dieser Dimension einzigartiges Event und bietet die Gelegenheit für die Sportverbände, sich der Öffentlichkeit zu präsentieren. Dies ist nicht nur für große Verbände eine tolle Plattform, sondern vor allem auch für kleinere Verbände bzw. weniger bekannte Sportarten.“

Die Europäische Woche des Sports, immer von 23.-30. September, ist eine Initiative der Europäischen Kommission zur Förderung des Sports und der körperlichen Betätigung. Die Aktion wurde 2015 ins Leben gerufen und bewegt mittlerweile Menschen in über 30 Ländern. Im Sinne des Kampagnen-Themas „#BeActive“ finden auch in Österreich im Jahr 2018 zahlreiche Initiativen statt, die die ÖsterreicherInnen einladen, aktiv zu sein und sich zu bewegen.

Der 18. Tag des Sports am 22. September im Wiener Prater wird vom Bundesministerium für öffentlichen Dienst und Sport gemeinsam mit der BSO organisiert. Bei den mehr als 150 Mach-Mit-Stationen, die von 122 Sportverbänden und -organisationen angeboten werden, wird den zahlreichen BesucherInnen auch dieses Jahr wieder ein Spektakel geboten.

Alle Informationen unter www.beactive-austria.at und www.tagdessports.at