Die Österreichische Bundes-Sportorganisation (BSO) ist die Interessenvertretung und Serviceorganisation des organisierten Sports in Österreich.

Pressemeldung 22.06.10

BSO - Präsident Peter Wittmann: Fortlaufender Gesprächsdialog mit allen Vertretern des organisierten Sports ist unerlässlich um ihn gestärkt in die Zukunft zu führen

Utl: Das erste BSO Zukunftssymposium als Kick-Off Veranstaltung für einen breiten Dialogprozess innerhalb des organisierten Sports

Wien (OTS)- BSO - Präsident Peter Wittmann betonte bei einem heutigen Pressegespräch die Wichtigkeit, Vertreter aller Mitgliedsverbände der BSO in den derzeit stattfindenden Reformprozess im Österreichischen Sport einzubinden. „Das BSO Zukunftssymposium ist die erste BSO Veranstaltung dieser Art. Alle 60 Fachverbände, die drei Dachverbände ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION, das ÖOC, das ÖPC, Special Olympics und der Behindertensportverband sind eingeladen worden, ihre Ideen, Anregungen und Vorschläge für die zukünftige Ausgestaltung der BSO offen einzubringen. Damit wird ein Diskussionsprozess gestartet, in welchem alle Verbände uneingeschränkt Gehör finden werden. Reform ist stets ein dynamischer Prozess, der nur dann erfolgreich und nachhaltig umgesetzt werden kann, wenn er von der Gesamtheit getragen wird“, so der BSO Präsident.

Ein weiteres wesentliches Thema des Symposiums wird auch die Reform der Bundes-Sportförderung sein. BSO - Präsident Wittmann: „Die BSO vertritt folgende vier Eckpunkte: Die Wahrung der Autonomie und Vielfalt des Sports, die Sicherung der Basisförderung, die Vereinfachung der Fördermittelvergabe-, und Verwaltung sowie Planungssicherheit für die Verbände. Das sind zentrale Anliegen des organisierten Sports, die an den Fördergeber herangetragen werden“.

Im Zuge des BSO – Zukunftssymposiums werden Arbeitsgruppen eingerichtet werden, die bis November ein Papier erarbeiten sollen, welches als Zwischenbericht in der Bundes-Sportversammlung, dem höchsten Gremium des organisierten Sports, diskutiert werden wird. 2011 sollen die Erkenntnisse und Ergebnisse operativ innerhalb der BSO umgesetzt werden.