Die Österreichische Bundes-Sportorganisation (BSO) ist die Interessenvertretung und Serviceorganisation des organisierten Sports in Österreich.

Pressemeldung 25.07.18

Hundstorfer nach Treffen mit Faßmann: „Bildungsministerium unterstützt Anliegen des Sports“

Foto: BMBWF
Faßmann und Hundstorfer

Angesichts der Wichtigkeit von Bewegung und Sport für Kinder und Jugendliche, trafen sich heute, Mittwoch, BM a.D. Rudolf Hundstorfer, Präsident der Bundes-Sportorganisation (BSO), und der Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Univ.-Prof. Dr. Heinz Faßmann, zur Abstimmung zwischen Sport- und Bildungssektor. Nicht zuletzt wurden auch im Regierungsprogramm für die Bereiche Bildung und Wissenschaft Ziele und Maßnahmen definiert, die mit Bewegung und Sport verknüpft sind.

Das Augenmerk des Gesprächs wurde vor allem auf die Weiterentwicklung der Täglichen Bewegungs- und Sporteinheit sowie die Kooperation von Schule und Sport auch im Sinne einer Öffnung der Schulsport-Infrastruktur für Vereine gelegt. Weitere zentrale Themen waren die Abstimmung des Ausbildungswesens im Sport sowie eine mögliche Eingliederung der ÜbungsleiterInnenausbildung in das staatliche System bzw. die Verbesserung der Rahmenbedingungen für TrainerInnen, Optimierungsmöglichkeiten für Schulsportwochen und Schulsportwettbewerbe und die Unterstützung in Zusammenhang mit der geplanten Studie „Sexualisierte Gewalt im Sport in Österreich“.

BSO-Präsident Hundstorfer: „Ich möchte mich bei Bundesminister Faßmann für den Termin und dafür, dass er die Anliegen des Sports unterstützt, bedanken. Mir ist der stetige Austausch mit unseren Partnern ein wichtiges Anliegen, denn Sport ist eine wesentliche Querschnittsmaterie. Daher begrüße ich die Zusage, die Koordinationsgruppe zur institutionellen Zusammenarbeit für den Ausbau von Bewegung und Sport in der Schule, bestehend aus VertreterInnen des Bildungsministeriums, des Sportministeriums, des Gesundheitsministeriums sowie der BSO, auch in Zukunft weiterzuführen.“