Die Österreichische Bundes-Sportorganisation (BSO) ist die Interessenvertretung und Serviceorganisation des organisierten Sports in Österreich.

Österr. Sportversammlung

Die Österreichische Sportversammlung ist die Mitgliederversammlung laut Vereinsgesetz. Ihr gehören der/die PräsidentIn und die Delegierten der ordentlichen Mitglieder mit Stimmrecht an. Mitglieder mit beratender Stimme sind der/die GeschäftsführerIn, die Delegierten der außerordentlichen Mitglieder sowie die Ehrenmitglieder. Den Vorsitz in der Österreichischen Sportversammlung führt der/die PräsidentIn oder einer seiner/ihrer StellvertreterInnen (VizepräsidentInnen). Dem/der PräsidentIn und jedem ordentlichen Mitglied steht jedenfalls eine Stimme zu. Jeder der Sport-Dachverbände hat grundsätzlich die gleiche Stimmenanzahl, wobei die Summe der Stimmen aller Sport-Dachverbände der Summe der Stimmen aller Sport-Fachverbände entspricht. Das Stimmrecht ist von jedem stimmberechtigten Mitglied bzw. dem/der Delegierten persönlich auszuüben. Eine Stimmrechtsübertragung ist nicht gestattet.

Die Aufgaben der Österreichischen Sportversammlung sind:

  • Beschlussfassung über Sportangelegenheiten von grundsätzlicher Bedeutung
  • Entgegennahme der Berichte
  • Genehmigung des Rechnungsabschlusses und des Jahresvoranschlages
  • Entlastung des Präsidiums
  • Beschlussfassung über die Anträge der RechnungsprüferInnen
  • Beschlussfassung über die Höhe der Mitgliedsbeiträge und sonstiger finanzieller Leistungen der Mitglieder
  • Aufnahme von ordentlichen Mitgliedern (ausgenommen Sport-Fachverbände) und Ehrenmitgliedern
  • Beschlussfassung über Änderung des Statuts und Auflösung der BSO
  • Wahl des/der PräsidentIn
  • Wahl der RechnungsprüferInnen
  • Wahl der Schiedskommission
  • Beschlussfassung über die Geschäftsordnung der Österreichischen Sportversammlung
  • Verleihung von Ehrenzeichen